Brandbrief 1     l     Brandbrief 2     l     Aktuelles/Berichte         Unterstützen     l     Weiteres/Presse     l     Impressum

    

 

Aktuelles/Berichte:

xxxxxxxxx

X
 
       Ereignisse        Dokumente        Berichte       
 

 

670px / im Rahmen 666px

50px

Ereignisse   (Neuestes Ereignis oben) 

2018:

 

2018 >>

2017 >>

2016 >>

2015 >>


2014 >>

2013 >>

2012 >>

2011 >>

Veranstaltungen >>

 xx

 

 

 

 

 

 

 

   

 xx

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

Bedingungsloses Grundeinkommen

Seminar am 20. und 21.04.2018 in Lübeck

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

Europa - Machwerk und Bestimmung

Am 16.04.2018 in der VHS Berlin-Mitte

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx


06.04.2018:

Der Wille zur Vernichtung (ll)

(Fortsetzung vom 30.03.2018 >>)

Das Jobcenter versucht, meinen Antrag auf einstweiligen Rechtschutz abzuwiegeln >>

Mein Antwort >>

 

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

04.04.2018:

Großbritannien hat noch keine Beweise vorgelegt , dass Russland hinter dem Giftanschlag auf Ex-Spion Skripal steckt. Ein Tweet über einen angeblichen Beleg wurde offenbar vom Außenministerium entfernt.

Günter Verheugen hat die Sanktionen mehrerer europäischer Staaten gegen Russland im Fall Skripal kritisiert. Strafmaßnahmen sollten nicht auf Vermutungen, sondern auf Fakten basieren, sagte der frühere EU-Kommissar.

Russlands Präsident Wladimir Putin will im Streit über den Giftanschlag auf den Ex-Agenten Sergej Skripal nicht auf eine Entschuldigung Londons warten. "Wir warten auf nichts", sagte Putin in Ankara. "Wir wollen, dass der gesunde Menschenverstand am Ende triumphiert und die internationalen Beziehungen keinen Schaden nehmen."

Dieter Dehms Bemerkung, Heiko Maas sein ein "gut gestylter Nato-Strichjunge", ist absolut richtig. Und nicht nur Heiko Maas: Die gesamte Regierung ist mit dem Kopf am Boden und hält den Arsch nach oben, wenn es um die Bedürfnisse der Waffenlobby und um den Selbsterhaltungstrieb der Nato geht.
Wir werden von gewissenlosen Idioten regiert.

Wann
 
entschuldigt
 
sich ...

Deutschland

???

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

02.04.2018:

Heribert Prantl

Warum Hartz IV abgewickelt werden muss

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

01.04.2018:

Endlich realistisch!

Michael Bohmeyer schreibt:

"Ich habe nachgedacht und muss feststellen: Ich lag falsch.
Mit dem 'solidarischen Grundeinkommen' haben wir (bei aller Kritik) jetzt die historische Chance eine vernünftige Utopie Realität werden zu lassen. Deshalb ändert "Mein Grundeinkommen" ab sofort seine Strategie:
Wir verschenken ab jetzt solidarische Grundeinkommen.

Die hoffnungsvolle Zukunftsvision der SPD - jetzt selbst ausprobieren ...

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

30.03.2018:

Der Wille zur Vernichtung (I)

Liebe Freunde -

wenn jemand um 100 Prozent sanktioniert ist, also kein Geld für Essen, Wohnung und Krankenkasse erhält - und auch nichts Angespartes besitzt - kann man von ihm dann verlangen, Bewerbungskosten vorzustrecken?

Nein?

Das Jobcenter sieht das anders:

"Die Zumutbarkeit einer Verpflichtung scheitert nicht an einer fehlenden Eigenleistungsfähigkeit"

hat man mir beschieden -
und eine weitere 100-Prozent-Sanktion verhängt.

Das ist der blanke Wille zur Vernichtung, wie er in allen Strukturen des Jobcenters wirkt (s. etwa hier >>), nur nicht immer so offen.

Natürlich habe ich im Jobcenter Widerspruch
und bei Gericht einen Antrag auf einstweiligen Rechtschutz eingelegt.

Ob das allerdings Wirkung hat ???

Herzlichst, euer Ralph

_________

 
Nachtrag 06.04.2018:

Das Jobcenters versucht, meinen Antrag auf einstweiligen Rechtschutz abzuwiegeln >>

Mein Antwort >>

 

 xx

 xx


 xx

   

 xx

Termin:

Raus aus dem Hamsterrad?

Die Stiftung Internationales Forum – Kunst und Kultur Wirtschaft Politik Wissenschaft – veranstaltet im Weltenmeer eine Vorführung des Dokumentarfilms „Free Lunch Society“ mit anschließender Podiumsdiskussion.

Am 05. und 06. April in Berlin

INTERNATIONALES
FORUM

KUNST und KULTUR
WIRTSCHAFT POLITIK
WISSENSCHAFT

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

26.03.2018:

Die gewollte Unmenschlichkeit der Jobcenter im Fokus des Bundesrechnungshofes ...

Der Tagesspiegel schreibt:

"Jobcenter-Mitarbeiter profitieren davon, ihre sogenannten „Kunden“ in Kurse zu zwingen. Wer in diesen Maßnahmen sitzt, ist offiziell nicht arbeitslos und nach Kursende für ein Jahr nicht langzeitarbeitslos. Stimmen die Zahlen der Mitarbeiter am Jahresende, haben sie Chancen auf eine Festanstellung oder Beförderung. Die Vorgesetzten bekommen für gute Zahlen ihres Teams Geldprämien."

"Für das „Erzeugen von Zuweisungen“ stehen den Mitar-beitern Sanktionen zur Verfügung. Dass diese auch in die Wohnungslosigkeit münden dürfen, zeigt eine Fach-anweisung für die Behörde in Hamburg. „Der Sinn einer Sanktion soll eine Verhaltensänderung des Leistungsberechtigten sein“, heißt es. Eine Sanktion solle „durch eine Übernahme von Schulden zur Sicherung der Unterkunft oder Behebung einer vergleichbaren Notlage nicht konterkariert werden.“ Wer sich weigert, Kurse auszuhalten, soll durch zeitlich überlappende Sanktionen von je drei Monaten zahlungsunfähig werden. Ein Darlehen, mit dem etwa in Berlin Mietschulden aufgeschoben werden können, ist während dieser Zeit in Hamburg ausdrücklich ausgeschlossen." *

Braucht es da noch Worte ???

Eigentlich nicht. Die bewusste Verletzung von Menschenrechten ist offenbar.

Und trotzdem: Entsprechende Berichte werden jedes Jahr vom Bundesrechnungshof geschrieben - ohne dass sie Wirkung zeigen.

Warum zeigen sie keine Wirkung?
Die Schikane ist GEWOLLT!

_________

zu *: Zuständig für diese Hamburger Regelung war der damalige Hamburger Oberbürgermeister und unser jetziger Finanzminister Olaf Scholz

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

26.03.2018

Es gibt Richter, die sind dafür berühmt, besonders zynisch und schlampig zu sein. Besonders von dem in meiner 60-Prozent-Sanktion zuständigen Richter wurde mir in dieser Richtung schon einiges berichtet. Ich selber kenne ihn noch nicht - der Briefwechsel lässt aber nichts Gutes ahnen.

Er hatte mir schon im Vorfeld anempfohlen, meine Klage wegen mangelnder Erfolgsaussichten zurückzunehmen.

Ich habe ihm da deutlichst widersprochen.

Jetzt kündigt auch er einen Gerichtsentscheid ohne mündliche Verhandlung an.

Meinen Antrag auf mündliche Verhandlung habe ich gerade gestellt.

 

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

26.03.2018:

Der Name irreführend - das Konzept widersprüchlich - keine Ablösung von Hartz IV:

Eine saubere Stellungnahme zu Michael Müllers "solidarischem Grundeinkommen" im Spiegel.

Dennoch sieht der Autor in Müllers Vorschlag den Ansatz eines Mentalitätswandels:

"Das Risiko für Müller besteht darin, dass diese Unstimmigkeiten den eigentlichen Kern seines Ansatzes überdecken: Ihm geht es erkennbar um einen Mentalitätswandel. Der Staat soll gegenüber Langzeitarbeitslosen nicht mehr als strenge Instanz auftreten, die argwöhnisch kontrolliert, ob diese sich wirklich um Arbeit bemühen - und wenn nicht, mit der Kürzung des Existenzminimums droht. Stattdessen soll der Staat die Botschaft aussenden: Ich mache Dir ein Angebot. Du kannst einen normalen Arbeitsplatz haben, mit allem, was dazugehört, zwar zum Mindestlohn, aber immerhin. Wenn du das nicht willst, ist das in Ordnung, aber dann bekommst Du nur das Existenzminimum.

In diesem Sinne wäre das tatsächlich eine Art Ersatz für Hartz IV."

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx


25.03.2018

Liebe Freunde -

nachdem das Jobcenter, um die gerichtliche Bearbeitung seiner vielfältigen Rechtsbeugungen zu verhindern, eine Sanktion willkürlich aufgelöst hat, hat mir jetzt die damit betraute Richterin die Pistole auf die Brust gesetzt:

Meine Klage gegen die Auflösung der Sanktion sei rechtsmissbräuchlich - weil das Jobcenter durch die Auflösung "meinem ursprünglichen Begehren" voll entsprochen habe und ich damit klaglos gestellt sei.

Dass es ein "ursprüngliches Begehren" nach Auflösung einer Sanktion nicht gab, weil  es sich in meinem Fall nicht um eine Klage gegen eine Sanktion sondern um einen Antrag auf Richtervorlage handelt, hat sie anscheinend nicht bemerkt.

In vollständiger Unkenntnis über die Gründe meiner Klage stellt sie jetzt in Aussicht, sie ohne mündliche Verhandlung und per Gerichtsbescheid abzufertigen.

Ich habe dem natürlich widersprochen.

Ins Nachwort meiner Antwort habe ich ihr gesetzt:

"Wasser auf der Erde fällt zu Boden. Wasser im Weltraum bildet sich zu einer frei schwebenden Kugel.
– Man kann nicht davon ausgehen, dass Verhältnisse, die für eine gewöhnliche Klage gegen eine Sanktion selbstverständlich gelten, einfach auch auf eine Normenkontrollklage zu übertragen sind."

Zu meinem Brief (Antrag auf mündliche Verhandlung) geht es jedenfalls hier >>

 

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx


24.03.2018:

Diana Aman:

Moderne Sklaverei

Hartz IV zielt auf die Unterwerfung aller Lohnabhängigen

Ein sehr schöner und treffender Artikel im Rubikon

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

24.03.2018:

Durchsichtiger Vereinnahmungsversuch:

Unter dem Titel

   Das Grundeinkommen ist möglich

wirbt Michael Müller für sein "solidarisches Grundein-kommen".

Wir haben es mit einem Betrugsmanöver zu tun:
Man setzt auf den inzwischen positiv empfundenen Begriff des Grundeinkommens - kombiniert ihn mit dem ebenso positiv empfundenen Wort "solidarisch" - und führt im Lichte dieses doppelten Begriffes den Reichsarbeitsdienst 4.0 ein:
Das Sanktionsregime wird nicht abgeschafft, sondern um Arbeitsplätze zum Pflegen von Parks und zur Ableistung anderer öffentlicher Aufgaben erweitert. Die "Anständigen" werden dann selbstverständlich "gerne" die Parks putzen. Die "Unanständigen" werden dann weiter sanktioniert.

Rückschrittlich wie immer, erneuert sich die SPD jetzt an Adolfs Idealen.

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

10.03.2018:
 

Liebe Mitbürger, liebe Freunde -

 

Dieter Grimm, ehemaliger Richter am Bundesverfassungsgericht, bezeichnet die Geschichte der EU als einen verdeckten Putsch – als eine schleichende illegitime Machtübernahme, die die demokratischen Strukturen der Völker außer Kraft setzt.

  S. Süddeutschen Zeitung vom 28.02.2016: https://goo.gl/GT8To5

 

Ferdinand Kirchhof, amtierender Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichtes, beschreibt Europa als ein Projekt von abgeschotteten Eliten und kritisiert darüber hinaus, dass auch in der Bundesrepublik die Regierung demokratische Strukturen außer Kraft setzt und immer mehr nur noch "gouvernemental" Gesetze erlässt und Entscheidungen trifft.

  S. Ferdinand Kirchhof in der FAZ vom 21.12.2017: https://goo.gl/sDQpa4

 

Mit TTIP, Ceta usf.,
mit Hartz IV, Waffenhandel und der Niederlegung der Entspannungspolitik,
mit der Privatisierung der Autobahnen, der Einführung des Staatstrojaners und der damit ver-bundenen Totalüberwachung der Bevölkerung,

auch mit der Art der Öffnung der Grenzen

sind Schritte gegangen worden, die nie hätten gegangen werden dürfen, die unsere Demokratie vollständig außer Kraft gesetzt haben und durchwegs verfassungswidrig sind.

 

Liebe Mitbürger, liebe Freunde:


Wir dürfen uns das nicht bieten lassen!

 

Das Schicksal unseres Landes und das Schicksal Europas sind UNSERE Angelegenheit.

WIR sind die Bürger, in deren Sold und Auftrag die Politiker stehen.

Und WIR sind es auch, die am Ende für alles, was geschieht, zu bürgen haben.

 

Lassen wir es nicht zu einem bösen Ende kommen.


Nächstes Jahr, am 23.05.2019 wird mit Pomp und Gloria im Bundestag der 70ste Geburtstag des Grundgesetzes gefeiert werden. Von eben DEN Politikern, die es längst geopfert haben.

 

Lassen wir uns nicht weiter blenden, sondern werfen wir den Handschuh in den Ring:


Zur Eröffnung des 70sten Jahres des Grundgesetzes – d.h. jetzt: zu seinem 69sten Geburtstag am 23.05.2018 – wollen wir den Politikern ein Denk-Mal präsentieren, das sie nicht vergessen werden.

Das ihnen wieder zeigt, WOFÜR wir sie ernannt haben und WER der Souverän im Staate ist.

Zum ersten Mal soll ihnen AUS BÜRGERHAND das Grundgesetz aufgerichtet werden, welches sie längst vergessen haben.

Und zwar selbst gemacht! Und unmittelbar vor dem Bundestag!

 

 Noch Fragen?

 Siehe hier:       http://tafelrunde.artikel20gg.de/

 

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

05.03.2018:

Zeit-Online:

"Straßenobdachlosigkeit gibt es in Finnland nicht mehr"

In Finnland ist die Obdachlosigkeit gesunken wie sonst nirgends. Denn jeder Bürger bekommt dort eine Wohnung vom Staat.

Und das Ganze ist sogar billiger als vorher!

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

Hebel für Veränderung

Vom einfachen (bzw. "selbstverständlichen") Weg,
die Macht selbst wieder in die Hand zu nehmen

Angesichts entfesselter Geld- und Wirtschaftsmächte:
eine Anstiftung zur (Wieder?)-Erlangung unserer Souveränität

Am 20.03.2018 bei Freiheit statt Angst in Berlin

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

Wer hat in unserem Staat das Sagen?

Vom einfachen (bzw. "selbstverständlichen") Weg,
die Macht selbst wieder in die Hand zu nehmen

Angesichts entfesselter Geld- und Wirtschaftsmächte:
eine Anstiftung zur (Wieder?)-Erlangung unserer Souveränität

Am 15.03.2018 in Berlin

 xxxx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

Der Kampf um die Grund- und Menschenrechte in Deutschland

Hartz IV vor dem Bundesverfassungsgericht

Am 08.03.2018 in der VHS Berlin-Mitte

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

24.02.2018:

Die Zeit berichtet:

Freilassung von Deniz Yücel:

Bundesregierung genehmigte viele Rüstungsexporte in die Türkei >>

Also, liebe Freunde - ich finde, wir sollten den Gabriel als Außen-minister unbedingt behalten -
aber zum Außen-Außenminister befördern
- z.B. zum Mars ...

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

23.02.2018:

Erneuerung der SPD durch/mit Andrea Nahles??

Die Nachdenkseiten haben die Entscheidungen zusammengetra-gen, die Andrea Nahles während ihrer Zeit als Ministerin getrof-fen hat ...

Unter anderem ist da aufgeführt:

Andrea Nahles

- wollte Alleinerziehenden, deren Kind auch mal einen Tag beim anderen Elternteil verbringt, das anteilige Sozialgeld für die Kinder streichen,

- hat der „Arbeit auf Abruf“, von der 1,5 Millionen Menschen betroffen sind, keinen Riegel vorgeschoben,

- hat die maximal zulässige Zeitspanne für Ein-Euro-Jobs von zwei auf fünf Jahre heraufgesetzt,

- hat ein Leiharbeitergesetz eingebracht, das für 77 Prozent der Leiharbeiter gar nicht gilt, da sie unter der Bemessungsgrenze beschäftigt sind,

- hat das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz für die 24.000 DRK-Krankenschwestern ausgesetzt, die auch künftig ohne Arbeitnehmerrechte dauerhaft verliehen werden dürfen,

- hat lange dafür gesorgt, dass Menschen mit Behinderung nicht den vollen Hartz-IV-Satz bekommen, wenn sie von Familienangehörigen gepflegt werden,

- hat gegen die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung gestimmt

Und so geht es lustig weiter ...

Eine wahrhaft erstaunliche Bilanz ...

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

22.02.2018

Scharping wirbt für GROKO
"- um das ÜBERLEBEN DER SPD zu sichern" ...

Mein Gott, wie tief kann man sinken ...
Tretet ab - für alle Zeiten.
Kein Mensch weint Euch auch nur die Spur einer Träne hinterher.

Wir werden neue Feinde haben, wenn ihr nicht mehr da seid - und schlimmere.

Aber hoffentlich WÜRDIGERE! Die es wirklich zu bekämpfen lohnt.
Euch beim Kriechen und Winseln zuzusehen, ihr Feiglinge und Verräter an uns und an euren eigenen Idealen, ist empörend peinlich.

Und empörend peinlich ist, dass ihr, während das Volk euch schlicht: verachtet (!), weiter an euren Pöstchen klebt.

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN

Was will das BGE? Welches sind die Schwierigkeiten des Gedankens und der Umsetzung? Wie sind die Lösungs-ansätze?

am 22.02.2018 in der Volkshochschule Berlin Mitte

Weitere Veranstaltungen >>

 xx

   

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

 

Aktion:

 
Faschismus war gestern ...

Ausmisten im Augiasstall !

Teil 2:

Liebe Freunde,

am 15.12.2017 hatten wir (*) Herrn Jens-Jörg Erbe, dem Geschäftsführer des Jobcenters Neukölln, einige für ihn sehr unangenehme Fragen gestellt. Er hatte die Anweisung gegeben, eingereichte Unterlagen nicht mehr zu quittieren. Dies sehr zu Gunsten des Jobcenters, welchem damit für jede Schlamperei und jede Intrige Tür und Tor geöffnet waren - und sehr zu Ungunsten der Hartz-IV-Betroffenen, die die Einreichung von Anträgen, Unterlagen usf. so nicht mehr beweisen können.

Nun: die Antwort auf unsere Fragen haben wir am 10.02.2018 erhalten. Aus Gründen, die mehr als vergnüglich sind, hat Jens-Jörg Erbe jegliche Stellungnahme abgelehnt.
Weswegen wir jetzt den nächsten Schritt gestartet haben.

Wir haben unsere Fragen jetzt an die Kontrollorgane des Jobcenters:
- an seinen "Beirat",
- seine Trägerversammlung
- und an die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit von Berlin-Brandenburg
gestellt..

Nach dem Gesetz, dass ein Staatsgebilde, welches korrupt ist und sich im Absturz befindet, instinktiv immer auf die falsche Weise reagiert - erwarten wir natürlich K-eine Antwort.

Nach dem Gesetz, dass wir selber Schuld sind, wenn wir uns das bieten lassen, werden wir dann eine öffentliche Aktion daraus machen.

Den Genuss der Fragen, die wir den Kontrollorganen des Jobcenters stellen, möchten wir Euch aber auch schon im jetzigen Vorstadium absolut nicht vorenthalten:

Zu den Fragen (am Beispiel der Trägerversammlung) geht es hier >>

______

ad *: "Wir", das sind mit mir eine größere Anzahl von Freunden aus der BbG, die wir, jeder für sich aber trotzdem gemeinsam, die Fragen persönlich im Jobcenter Neukölln abgegeben haben.

 

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN

Was will das BGE? Welches sind die Schwierigkeiten des Gedankens und der Umsetzung? Wie sind die Lösungs-ansätze?

am 22.02.2018 in der Volkshochschule Berlin Mitte

Weitere Veranstaltungen >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

Europa - Machwerk und Bestimmung

Schon vom mythischen Ursprung, über Sokrates, über die Aufklärung bis hin zum Grundgesetz entfaltet sich in Europa der Impuls der Emanzipation, der Selbstermündigung des Menschen. Die EU missachtet diese Entwicklung und bringt uns damit alle in einen Konflikt.
Wie kann damit umgegangen werden?

Am Donnerstag, den 15.02.2018 in Berlin

Weitere Veranstaltungen >>

(C) Wikipedia

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

12.02.2018:

Ralph Boes

Die Freiheit, die ich meine ...

Anmerkung zu einem Missverständnis
des bedingungslosen Grundeinkommens

Antwort auf den Artikel von Johannes Mosmann in "die Drei"

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

03.02.2018:

Grundeinkommen als Anti-Sozial,
Philip Kovce als Schwätzer
und Ralph Boes als Schmarotzer ...

Eine interessante Stellungnahme zum Impuls des bedingungs-losen Grundeinkommens in der anthroposophischen Zeitschrift "die Drei".

Johannes Moosmann: Die Abhängigkeit des Einkommens von der menschlichen Arbeit

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

31.01.2018:

Das Sächsische LandesSozialgericht nimmt bei einer Klage gegen die Verfas-sungswidrigkeit der Sanktionen  auf die vorläufige Stellungnahme des BVerfG Bezug und lässt - wegen Aussicht auf Erfolg - Prozesskostenhilfe für eine Berufungsklage zu.

Aus dem Urteil:

"Die für die Bewilligung [der Prozesskostenhilfe] erforderliche hinreichende Erfolgsaussicht ist gegeben.

Ob die Sanktionierung in Höhe des vollen Regelbedarfs [mit dem Grundgesetz] vereinbar ist, ist Gegenstand des beim Bundesverfassungsgerichts unter dem Aktenzeichen 1 BvL 7/16 anhängigen Verfahrens. Zudem hat das Bundesverfassungsgericht, ohne eine Entscheidung in der Sache zu treffen, bereits mit Beschluss vom 6. Mai 2016 (vgl. BVerfG, Beschluss vom 6. Mai 2016 – 1 BvL 7/15 – juris Rdnr. 16) ausgeführt, dass die Sanktionierung in Höhe des vollen Regelbedarfs "durchaus gewichtige verfassungsrechtliche Fragen" aufwirft."

S. Sächsischen Landessozialgericht, L 3 AS 258/16, Urteil vom 20.03.2017 >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Happy und frei
oder faul und träge?

Pro und contra Grundeinkommen

Eine Veranstaltung der Botschaft von Finnland und Inforadio (rbb).

Diskussionsteilnehmer:

Michael Müller
Regierender Bürgermeister von Berlin

Marcel Fratzscher
Präsident des  Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW)

Prof. Minna Ylikännö
Ph.D., leitende Wissenschaftlerin am finnischen Sozialversicherungsinstitut Kela

Ralph Boes   
Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen e.V.

Michael Bohmeyer
Gründer des Vereins  "Mein Grundeinkommen" e.V

am Dienstag, 13. Februar 2018 in Berlin

Anmeldungsstopp ist wieder aufgehoben ...

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltungen:

01.02.2018:

Film und Diskussionen:

Free Lunch Society
Komm komm Grundeinkommen

Großes Kinoevent mit Diskussionen
in vielen Städten in Deutschland

Auch in deiner Nähe?

Siehe hier >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

27.01.2018:

A U F R U F :

FHP ruft zur Veröffentlichung der POSITIV für die Hartz-IV-Empfänger verlaufenen Gerichts-Urteile auf!

Dann kann jeder sehen, was für ein Sauhaufen das Jobcenter ist - und man kann endlich ein bisschen mehr das Leid der Hartz-IV-Betroffenen nachvollziehen.

Aus dem Text von FHP:

"Wir tragen dazu bei, ein positiveres Bild der Hartz-IV-Bezieher in die Öffent-lichkeit zu tragen und zeigen die gravierenden Fehler des Hartz-IV-Systems auf.

Auch können Gerichte dann nicht mehr ohne weiteres in den gleichen Themenfeldern stark unterschiedliche Urteile fällen, ohne sich erklären zu müssen. Zum anderen erfahren so weitere Betroffene und unsere Leser, welche Optionen ihnen offen stehen."

Gewonnene Gerichtsverfahren bitte unbedingt an FHP weiter leiten >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

27.01.2018:

Pflege-DARLEHEN - statt unbedingter Hilfe ...

Eine idiotische "Hilfe", nicht angenommen werden KANN ...

Ausgekocht in den weichen Hirnen unserer degenerierten "Eli-ten" ... (Freundlicher kann ich das leider nicht mehr sagen ...)

S. Spiegel:
Pflege-Darlehen - kaum einer will sie haben >>

Wer solche Darlehen in Anspruch nimmt, muss ja das schnelle Verscheiden der Angehörigen wünschen, damit er sich nicht zu hoch verschuldet ...

Und wer solche Darlehen gesetzlich einrichtet, will nicht helfen, sondern die Menschen auch auf diesem Weg noch zu Schuldnern machen. Damit man sie besser auspressen kann ...

In was für einer Welt sind wir gelandet: Frau Merkel, Herr Schäuble, Herr Gabriel, Herr Schulz?

Im Übrigen kenne ich Menschen, die SANKTIONEN erhalten, weil sie ihre Angehörigen pflegen ...

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

20.01.2018:

Abweisung eines richterlichen Begehrens ...

Zyklus II - 60-Prozent-Sanktion:

Wieder versucht ein wohlmeinender Richter, mich davon zu überzeugen, meine Klage zurückzuziehen ...

Meine Antwort gibt es hier >>
 

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Ralph Boes

Europa - Machwerk und Bestimmung

Schon vom mythischen Ursprung, über Sokrates, über die Aufklärung bis hin zum Grundgesetz entfaltet sich in Europa der Impuls der Emanzipation, der Selbstermündigung des Menschen. Die EU missachtet diese Entwicklung und bringt uns damit alle in einen Konflikt.
Wie kann damit umgegangen werden?

Am Donnerstag, den 15.02.2018 in Berlin

Weitere Veranstaltungen >>

(C) Wikipedia

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

Grundeinkommen: bedingungslos ???

Was will das bedingungslose Grundeinkommen wirklich? Welches sind die Schwierigkeiten des Gedankens und der Umsetzung? Wie sind die Lösungsansätze?

Die Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen im Gespräch ...

am Donnerstag, den 25.01.2018 in Berlin

Weitere Veranstaltungen >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

Veranstaltung:

 

Ralph Boes

 

Erneuerung der Bundesrepublik
an ihren eigenen Idealen

Jenseits der Parteienpolitik: 
Wie ergreifen wir unsere Souveränität?

 
Vortrag und Gespräch

am 18.01.2018

um 19:30 Uhr

im  Ladenlokal der Waldenserstr. 22,

im  10551 Berlin

 

Näheres siehe hier >>

Weitere Veranstaltungen >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

16.01.2018:

"Liebe deine Feinde"

Ganz christlich: Ich liebe ihn! Diesen Martin! Mit direkt religiöser Inbrunst. Unerbittlich.

Alles Üble, was ich der SPD, dieser Partei der Umfaller und Verräter, je gewünscht habe:

ER vollstreckt es ...

Das wird super! - Macht! euch!! fertig!!! - Beide Daumen hoch!!

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

10.01.2018:

Liebe Freunde -

in Österreich ist man dabei, Verhältnisse zu schaffen, wie sie hier in Hartz IV schon üblich sind.

Vor diesem Hintergrund und angeregt durch eine Bitte der "Aktiven Arbeitslosen Österreichs" habe ich an den Bundes-präsidenten Österreichs, Alexander Van der Bellen, einen Brief geschrieben, in dem ich die derzeitige öffentliche Auf-arbeitung von Hartz IV zusammen getragen habe.

Ich teile ihn hier einfach mit.

Sehr geehrter Herr Bundespräsident von Österreich,
Herr Professor Van der Bellen

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

04.01.2018:

Neue Nachrichten aus dem Augiasstall:

Das Milliardengeschäft mit den Arbeitslosen

Hartz-IV-Betroffene werden massenhaft durch Sanktionen in unsinnige "Maßnahmen" gepresst.

Kursanbieter und Jobcenter-Angestellte haben ein System etabliert, das die Arbeitslosen-Statistiken schönt und der eigenen Karriere dient.

S. Bericht im Tagesspiegel

und s. auch hier >>

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

04.01.2018:

Das "Netzdurchsetzungsgesetz" >>

Verboten: Abfällige, verallgemeinernde, rassistische Bemerkungen des gemeinen Fußvolkes über Immigranten und Flüchtlinge

= berechtigt!

Erlaubt: Abfällige, verallgemeinernde, quasi-rassistische Bemerkun-gen der "Eliten" über Hartz-IV-Betroffene:

"Hartz-IV-EmpfängerInnen tragen das Geld lieber in den nächsten Schnapsladen, als es in die Vorsorge und selbstbestimmte Familienplanung zu investieren." (Oliver Möllenstädt, FDP)

"Biologen bezeichnen Organismen, die zeitweise oder dauerhaft zur Befriedigung ihrer Nahrungsbedingungen auf Kosten anderer Lebewesen - ihren Wirten - leben, übereinstimmend als Parasiten." (Wolfgang Clement, SPD)

"Es gibt kein Recht auf staatlich bezahlte Faulheit und Hartz IV-Empfänger sind eine Gruppe, die anstrengungslosen Wohlstand [in einem Zustand spätrömischer Dekadenz] genießt." (Guido Westerwelle, FDP)

"Elterngeld ist eine Fortpflanzungsprämie für die Unterschicht." (Heinz Buschkowski, SPD)

"Man muss dieser Unterschicht den Hahn zudrehen. Denn nur ein ungeborenes Kind aus diesem Milieu ist auch ein gutes Kind, denn es schlägt einem schon mal keinen Baseballschläger über den Kopf." (Prof. Dr. Gunnar Heinson)

"Der Leidensdruck bei Hartz IV-Empfängern ist noch nicht hoch genug. Wir brauchen härtere Maßnahmen." ( Christine Haderthauer, CSU)

"Den Inaktiven und Versorgungsempfängern sollte man das Wahlrecht aberkennen." (Konrad Adam, AfD)

Weitere?

S. hier >>

"Wie der Herr, so das Gscherr ..."

Die Hetze hat "oben" begonnen - bei unseren prächtigen "Eliten" -
jetzt wird das Thema verwendet, um die sozialen Medien zu kontrollieren und Zensur einzu-führen ...

Um es mit McDonalds zu sagen:
Ich liebe es ...

__________

P.s.:

TF hat in FB geschrieben:

Sie möchten ein sorgenfreies Leben, in einem gemütlichen, kostenlosen Wohnsitz, ohne Angst vor Sanktionen? Das können Sie leicht und völlig kostenlos haben. Sie müssen nur die folgenden 5 Punkte befolgen:

1) Suchen Sie alle abfälligen Zitate, die von Politik, Wirtschaft und anderen sogenannten "Eliten", jemals über Hartz-IV-Opfer getätigt wurden.

2) Streichen Sie in diesen Aussagen die (mitunter verklausulierte) Bezeichnung des Hartz-IV-Opfers und ersetzen Sie diese durch eine beliebige, als sakrosankt befundene, gesellschaftliche Gruppierung, z.B. Flüchtlinge, Frauen, Juden. (...)

3) Veröffentlichen Sie diese Aussagen.

4) Legen Sie alle Wertgegenstände und als Waffen interpretierbare Gegenstände ab. Packen Sie einen Koffer mit der nötigsten Bekleidung und Hygieneprodukten.

5) Legen Sie sich nun auf den Boden, mit dem Bauch nach unten. Legen Sie die Hände hinter den Kopf und spreizen Sie leicht die Beine. Ein paar Mitarbeiter werden Sie in Kürze abholen und an ihren neuen kostenlosen Wohnsitz mit Sorgenfreiheitsgarantie bringen.

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

03.01.2018:

Den Menschen als Menschen erfassen

Ernst nehmen - und Tagebücher:

Ein unglaubliches Projekt, mit Problemschülern umzugehen

 xx

   

 xx


 xx

   

 xx

03.01.2018:

SPD bei 19 Prozent! (S. hier >>)

Ein wohlverdientes Ende!

Die Partei der Lügner und Verräter. Steigbügelhalter des neoliberalen Faschismus. Eine Partei, die sich im Staub wälzt und am Aas ihrer eigenen Verkommenheit erstickt.

Noch bei ihrer Beerdigung werde ich sie verfluchen.

 xx

   

 xx


 xxx

   

 xxx

 

 

 xxx




Hier geht es weiter:

2017 >>

2016 >>

2015 >>

2014 >> 

2013 >> 

2012 >> 

2011 >>





 


 

   

250px



 

xxxxxxxxxxxxxx

Who the fuck is ...

Ralph Boes?

xxxxxxxxxxxxxx

 



Das Wichtigste im Überblick:

 


 



 
artikel20gg.de

Erneuerung der BRD
an ihren eigenen Idealen

Aktionen/Veranstaltungen
 



Übersicht über die 
Sanktionen

 



Unterstützerseite:
http://wir-sind-boes.de

Antworten auf

häufig gestellte Fragen

Facebook
persönlich



Video zum Brandbrief
(Stand 06.03.2012)

 



Vorlageantrag - Richtervorlage



Bundesverfass.gericht: Leitsatz zum Existenzminimum
vom 09.02.2010


Video der Verkündigung des Urteils



Das Gutachten zur Verfassungswidrigkeit
von Hartz IV ist jetzt in Karlsruhe



Blogs



Wie kann man unterstützen?



Alle Dokumente der Auseinandersetzung



Berichte zur Aktion



Die Sanktionsregeln
in Hartz IV - ein Dokument deutscher Schande



Sanktionen:
N
ur drei bis vier Prozent der Hartz-IV-Bezieher davon betroffen?
Die große Lüge der Bundesagentur für Arbei



Zu Wesen und Bestimmung der Lebensmittelgutscheine



Zum Umgang
mit dem Jobcenter -
Persönliche Ratschläge



Ralph Boes:
Rassist - Nazi - Esospinner?

Klarstellung in eigener Sache !



"Zentrale Anweisungen"
der Jobcenter
(zentrale PEG)
zum Umgang der Mitarbeiter mit ihrem eigenen Gewissen

oder:

Bewusste Erziehung zur Gewissenlosigkeit

S. hier besonders auch Punkt 5: Das soziale Gewissen



Sanktionen und Sanktionsvermittler:
2011 wird nach Ansicht des BA-Chefs Jürgen Weise zum Rekordjahr der Hartz IV-Sanktionen ...




Solidarität in Frankreich:

Beschäftigte von Jobcentern in Frankreich erklären sich mit den Arbeitssuchenden solidarisch, verweigern Zwangsmaßnahmen gegen sie und weigern sich "soziale Polizei zu sein, angewiesen zur Unterdrückung".
Zum Text >>

 



 
Vernichtendes Urteil
der UNO (!) zu Hartz IV und zur Arbeit der Regierung:

Der UN-Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte kritisiert heftig das Sozialsystem in Deutschland und fordert Deutschland auf,
"die Menschenrechte in die Durchführung des Armuts-bekämpfungsprogramms einzubeziehen".

S. auch Tagesspiegel >>

- Der ganze UN-Bericht in deutscher Sprache >> 

 



 
Vorzügliche juristische Abhandlung gegen die Sanktionen in Hartz IV:

Wolfgang Neskovic / Isabel Erdem - Zur Verfassungswidrigkeit von Sanktionen bei Hartz IV

Wolfgang Neskovic ist Bundesrichter a.D. und Abgeordneter des Bundestages.

Isabel Erdem ist Assessorin und promoviert zur Zeit.
 




Vorzügliche Abhandlung zum Thema Zwangsarbeit und Ein-Euro-Job:

Matthias Härtel: "Kleiner Leitfaden, wie man sich erfolgreich gegen die Zwangsarbeit 'Ein-Euro-Job' zur Wehr setzen kann"
 




Sehr empfehlenswert:
Der neue Ratgeber gegen Hartz IV-Schikanen:
Chris Wolker: Wehrt Euch mit §§
 



 
Volksverhetzung:

Politiker-Urteile
zu Hartz-VI-Empfängern